www.timber-online.net

Meldungen // Timber Online
 // Rundholz/Wald

„Es wird kein Wettrennen um die Mittel geben“

Pressekonferenz Waldfonds

Rege Beteiligung seitens heimischer Waldbesitzer erfuhr die von Bundesministerin Elisabeth Köstinger initiierte Pressekonferenz zum Waldfonds am 1. Februar abends. Die Hauptbotschaft des Online-Events zu ungewohnter Stunde: „Der Waldfonds ist eine große Investition in den Wald der Zukunft.“

Waldfonds-Pressekonferenz © DI Robert Spannlanggrößer Die 750 Teilnehmer hätten die Videokonferenz wohl zur größten Waldveranstaltung überhaupt gemacht, betonte die gastgebende Bundeministerin nach einer guten Stunde intensiver Kurzstatements sowie der Beantwortung von Live-Fragen durch maßgebliche Vertreter der Land&Forst Betriebe, des Waldverbandes, des Bauernbundes, der Landwirtschaftskammer und des Ministeriums. Zum ersten Mal wäre es auf so breiter Basis möglich, dringend benötigte Mittel zur Abdeckung entstandener und zur Ergreifung von Maßnahmen zur Vermeidung künftiger Schäden online zu beantragen, hieß es. Fernerkundungsdaten und digitale Risikokarten von ganz Österreich würden nach Antragsstellung auf www.waldfonds.at eine schnelle Schadensbewertung erlauben und Geldmittel tatsächlich rasch fließen lassen.

Es seien die Fördertöpfe zu den einzelnen Maßnahmen - insgesamt 350 Mio. € - vorsichtig und auf Basis wissenschaftlicher Modellrechnungen dotiert worden. Gegebenenfalls werde nachdotiert, erklärte Vize-Sektionschef Dr. Johannes Schima. „Es wird kein Wettrennen um die Mittel geben“, beruhigte die Ministerin.


Autor: DI Robert Spannlang
02.02.2021, 08:25 MEZ

Artikel druckenArtikel mailen